Wer nur einem Blick in Deutschlands Klassenzimmer und/oder Kinderzimmer wagt, weiß sofort: Wir brauchen schnellstens mehr digitale Medienkompetenz! Und mehr Medienbildung!

Deshalb gehe ich an den Start und hänge alles, was ich bisher gemacht habe, an den Nagel. Ich arbeite ab sofort als Digitaltrainer und Medienpädagoge, und ich berate Schüler, Lehrer und Eltern in Sachen Umgang mit digitalen Medien – allen voran Smartphones. Ich biete an Schulen und Weiterbildungsstätten zahlreiche Digitaltrainings in Form von Vorträgen, Workshops und Fortbildungen an, die sich mit den Risiken, aber auch mit den Chancen der digitalen Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche befassen:

Die größten digitalen Risiken für heutige Kinder & Jugendliche:

  • Übermäßige Medien- bzw. Internetnutzung: Bewegungsmangel, chronischer Schlafmangel, schleichender Verlust der Konzentrationsfähigkeit
  • Überforderung oder Abstumpfung durch den freien Zugang zu nicht altersgerechten Inhalten (besonders Gewaltdarstellungen und/oder Pornographie)
  • exzessive Spielsucht
  • Cybermobbing
  • Desinformation durch „Fake News“
  • mangelnde Datensicherheit: Nachstellung durch Pädophile/drohender Identitätsdiebstahl

Die (wahrscheinlich) größten Chancen durch die Digitalisierung:

  • Digitale berufliche Perspektiven
  • Programmieren lernen (oder programmiert werden)
  • VR-/AR-Technologien
  • e-Learning
  • 3D-Druck, Roboter, „Internet of Things“ (IoT)
  • Autonome Fahrzeuge/Drohnen
  • Künstliche Intelligenz (AI)/Maschinenlernen

Mein Haupteinsatzort sind Schulen, wo das Thema Medienkompetenz / Medienbildung (trotz aller bildungspolitischer Willensbekundungen) in der Praxis nahezu keine Rolle spielt – und der Beratungsbedarf immens ist…

Interesse? Dann kontaktieren Sie mich einfach!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.